Einfachpedalharfe
Geniale Vielfalt bei kleinem Gewicht

Musik: Polka, Interpret: Peter Stahl

Das ist die Harfe des Alpenraumes, sie heißt oft auch Volks- oder Tirolerharfe. Bei ihr werden die Halbtöne durch Fußpedale eingestellt, und die Hände können bei Tonartveränderungen auf den Saiten bleiben, weil sie keine Halbtonklappen bedienen müssen.

Der aus der Einfachpedalmechanik gewonnene Tonartenvorrat (von Es-Dur bis E-Dur) reicht für sehr viele Musikrichtungen völlig aus. Ihr Klang ist obertonreich und strahlend und jede Stilrichtung klingt auf ihr gut: keltische ebenso wie klassische, moderne, alpenländische und jazzige Musik. Nur für die speziellen Harfenkompositionen der späten Romantik fehlen ihr oft weitere Halbtöne und der passende weiche, dunkle Klang.

Sie ist etwa 1,70 m hoch und wiegt zwischen 15 und 20 kg. Damit ist sie wesentlich leichter zu transportierenn als die Konzertharfe und bietet dennoch fast die gleichen Möglichkeiten. Ihre Vorteile sind ihre Handlichkeit und ein im Vergleich zur Konzertharfe moderater Preis. Im österreichischen und süddeutschen Raum gibt es eine große Anzahl von Harfenbauern, die oft schon in vielen Generationen diese Instrumente mit hoher Handwerkskunst und großer Liebe herstellen.